Erster_Platz_PerpetuumMobile_social_medi
Zweiter_Platz_CASA_social_media.JPG
Dritter_Platz_plan_earth_socialmedia.JPG
spaceclub_berlin

2018: Teams 


Platz 1.: Team PerpetuumMobile

 

aus Halle, Sachsen-Anhalt

 

Sekundäre Mission:

Ökonomischen, selbstlandenen Minisatelliten

 

 

 

Platz 2.: Team CASA

aus Augsburg, Bayern

Sekundäre Mission:

Vertikale Achse durch Reaktionsräder stabilisieren

 

 

 

 

Platz 3.: Team plan@earth


aus Bremen, Bremen


Sekundäre Mission:
Der CanSat soll über die Bodenstation Verbindung zum Internet herstellen, sodass der CanSat während des Falls ein Tweet versendet

 

 

Team Apoapsis

aus Vaterstetten, Bayern


Sekundäre Mission:

Feinstaubkonzentration in der Höhe messen und dadurch Rückschlüsse auf die Verbreitung der Staubpartikel in der Atmosphäre



Team Bergdose

aus Rheingau, Hessen

Sekundäre Mission:

Die höhenspezifische atmosphärische Zusammensetzung durch Gasmessungen zu bestimmen, als auch eine Vegetations- und Verkehrsanalyse auf der Basis von Kamera- und Nahinfrarotaufnahmen durchzuführen

 


 

Team IRIS

aus Bremen, Bremen

Sekundäre Mission:

Aufnahme von thermische Infrarotbilder von der Erdoberfläche 

Team LabSat

aus Heidelberg, Baden-Württemberg

Sekundäre Mission:

Satellitenbild erzeugen, aus den geschossenen Fotos während des Fluges

 

Team RescuePods

aus Erkelenz, Nordrhein-Westfalen 

Sekundäre Mission:

Während des Gleitflugs und nach dem Landen soll nach menschlichem Leben gesucht werden (unzugängliche Gebiete schnell nach Menschen durchzusuchen)

 

 

Team Veni Vidi Vici

aus Stadthagen, Niedersachsen

Sekundäre Mission:
Nachweis, ob menschliches Leben auf ein anderen Planeten möglich wäre

© CanSat. Erstellt von Karthi Savundararajan