Team "Gyrosat"

Am 14. Oktober 2012 sprang der österreichische Extremsportler und Basejumper Felix Baumgartner aus über 38.000 Metern aus der Stratosphäre aus einer Druckkapsel in einem Druckanzug. Ziele waren, technische und medizinische Daten zu sammeln, um neue Erkenntnisse zu den Möglichkeiten eines Notausstiegs aus Raumfahrzeugen zu gewinnen und somit eine größere Sicherheit für Raumfahrer zu garantieren. Der sogenannte "Red Bull Stratos" wurde live übertragen, Felix Baumgartner überstand den Sprung in Druckanzug mit Fallschirm trotz einiger technischer Probleme unbeschadet. Beim Durchbrechen der Schallmauer besteht beispielsweise die Gefahr eines Flat Spins, bei dem man sich unkontrolliert um die eigene Achse dreht. Durch Aufstauung des Blutes im Kopf kann es zu Bewusstseinsverlust bis hin zum Tod kommen. Bei Eintritt dieses Flat Spins öffnet der Fallschirm dann automatisch.
Das Problem des unkontrollierten Taumelns hat uns, eine Gruppe von sechs Schülern und zwei Physik-Lehrern vom Hallertau-Gymnasium Wolnzach, auf die Idee gebracht, unseren CanSat technisch so auszustatten, dass seine Lage möglichst stabil bleibt. Erreichen wollen wir dies mit Hilfe eines oder mehrerer Gyroskope.

Daraus ergibt sich für uns die Möglichkeit, die Flugbahn unseres CanSats äußerst präzise zu rekonstruieren. Um einer Taumelbewegung entgegenzuwirken, wird außerdem der Schwerpunkt der Dose so weit wie möglich nach unten verlagert. Darüber hinaus verwenden wir redundante Sensoren und Filterverfahren.

Im Moment arbeiten wir an der praktischen Umsetzung von Primär- und Sekundärmission. Die theoretische Phase, die nun weitgehend abgeschlossen ist, besteht aus der Auswahl und Ansteuerung der Sensoren für Primärmission, GPS und Inertialsensorik, der Ansteuerung dieser über den Mikrocontroller, der Integration der Höhenformel in die Software, der Anfertigung eines statischen Modells des Gyroskops und der dynamischen Umsetzung dieses Modells, sowie der Berechnung der Parameter des Fallschirms (beispielsweise der Oberflächenbeschaffenheit, des Materials, der Form, der Belastung und der Falttechnik).

Viele unserer neuesten Ergebnisse werden auf unserer Homepage (www.gyrosat.de) veröffentlicht.

© CanSat. Erstellt von Karthi Savundararajan