Team "setalight"

Kann man Zeiten mit fehlender Sonneneinstrahlung überbrücken, indem Energie während des freien Falls zurückgewonnen und zur weiteren Energieversorgung eines Satelliten genutzt wird? Dieser Frage wollen wir, das Team „setalight“ aus Köln mit Anna, Finja, Julia, Lilith, Lotte und Zoe mit Unterstützung von Frau van Heek und Herrn Servos, nachgehen. Wir besuchen momentan alle die Q1 des Ursulinengymnasiums und teilen ein gemeinsames Interesse für Mathematik, Physik und Naturwissenschaften. Um unser Ziel zu erreichen, werden wir einen Energiespeicher in unseren Satelliten einbauen, der durch das Generatorprinzip - angetrieben durch den Fall - aufgeladen wird. 

Unsere Reise könnt ihr bei Instagram (setalight_) und auf unserer Website (www.team-setalight.jimdofree.com) mitverfolgen.

setalight.jpeg